Urabstimmung

Sie dient der Befragung der Gewerkschaftsmitglieder vor einem Arbeitskampf (Streik). Eine Zustimmung von 75 Prozent der Mitglieder ist Voraussetzung für einen Streik. Das nach Streik erzielte Tarifergebnis wird den Mitgliedern in einer 2. Urabstimmung vorgelegt. Das Ergebnis gilt in den meisten Fällen bei einem Anteil von 25 Prozent JA-Stimmen als angenommen.