Schlichtung

In der Tarifpolitik bezeichnet die Schlichtung ein Instrument zur Lösung von Tarifkonflikten und zum Abschluss von Tarifverhandlungen. Die Gewerkschaften oder die Arbeitgeberseite .- also die Tarifparteien – können die Schlichtung „anrufen“, wenn die regulären Tarifverhandlungen zu keinem Tarifabschluss führen, In diesem Fall wird eine paritätisch besetzte Schlichtungskommission einberufen, die von ein oder zwei neutralen Personen geleitet wird (die „Schlichter“). Dem Ergebnis einer Schlichtung müssen beide Tarifvertragsparteien zustimmen. Ist dies nicht der Fall können weitere Arbeitskampfmaßnahmen wie Streiks folgen.