Kündigungsschutzgesetz

Das Kündigungsschutzgesetz gilt für die Kündigung von Arbeitsverhältnissen, die länger als 6 Monate bestanden und unter der Voraussetzung, dass im Betrieb mehr als 5 (10) Arbeitnehmer – ohne Auszubildende – beschäftigt werden, wobei Teilzeitbeschäftigte anteilig berücksichtigt werden. Das Gesetz verlangt eine soziale Rechtfertigung einer Kündigung, d. h. sie muss durch Gründe in der Person oder im Verhalten des Arbeitnehmers oder durch dringende betriebliche Erfordernisse bedingt sein. Findet das Gesetz Anwendung, muss ein Arbeitnehmer binnen 3 Wochen nach Erhalt der Kündigung beim Arbeitsgericht Kündigungsschutzklage erheben.