Gewerkschaftsrechte

Gewerkschaftsrechte sind Teil der Menschenrechte. In Artikel 23 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, der wesentliche Arbeitnehmerrechte beschreibt, heißt es: „Jeder hat das Recht, zum Schutze seiner Interessen Gewerkschaften zu bilden und solchen beizutreten.“ Dazu gehört auch, dass die Arbeit der Gewerkschaften nicht behindert, Gewerkschaftsmitglieder nicht diskriminiert und GewerkschafterInnen nicht bedroht, verletzt oder getötet werden dürfen. Der Internationale Gewerkschaftsbund (IGB) veröffentlicht jährlich einen Bericht über die weltweite Verletzung von Gewerkschaftsrechten.