Organisationsgrad

In der Arbeitswelt bezeichnet der Begriff Organisationsgrad in der Regel den Anteil der ArbeitnehmerInnen, die Mitglied einer Gewerkschaft sind. Ein Organisationsgrad von 90 Prozent der Beschäftigten in einer Branche bedeutet also, dass dort neun von zehn ArbeitnehmerInnen auch Gewerkschaftsmitglied sind. Auch auf Arbeitgeberseite wird häufig vom Organisationsgrad eines Arbeitgeberverbandes gesprochen. Hier bezeichnet der Begriff dann meist den Anteil der Unternehmen einer Branche, die Mitglied des Verbandes sind. Je höher der Organisationsgrad einer Gewerkschaft in einem Unternehmen, desto besser ist ihre Durchschlagskraft.